Seminar Exportkontrolle 2020

seminar wouros und partner

Mittwoch 13. Mai 2020 (9:00 – 17:00 Uhr)

MÖVENPICK Nürnberg Airport

Flughafenstraße 100

90269 Nürnberg


Zum Thema

Exportierende Unternehmen müssen die Systematik des Außenwirtschaftsrechts und des Zollrechts beherrschen. Die rechtlichen Vorgaben der Exportkontrolle für die Exportgeschäfte sind jedoch so umfangreich wie komplex. Die rechtlichen Beschränkungen, die auf nationaler und europäischer Ebene existieren, gelten dabei nicht nur für sensible Güter. Auch der Export von an sich harmlosen Gütern wird kontrolliert, sofern die Güter sich für kritische Verwendungen eignen. Darüber hinaus sind von allen deutschen Unternehmen die Regelungen zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus zu beachten. Hinzu kommen die zahlreichen länderbezogenen Embargos der EU, die weitergehende und vorrangig zu beachtende Regelungen zu den Lieferbeschränkungen in das jeweilige Embargo-land enthalten. Die Unternehmen sollten daher die Regularien der nationalen und europäischen Exportkontrolle nicht nur kennen, sondern auch in ihre Exportabwicklungsprozesse implementieren. Die innerbetriebliche Exportkontrolle ist ein zentrales und unerlässliches Element der unternehmensinternen Compliance-Strukturen

Ziele des Seminars
Das Seminar vermittelt Ihnen, wie man Exportkontrollprozesse analysiert und implementiert – von der Beschaffung bis zur Ausfuhr der relevanten Güter

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Exportabteilungsleiter,  Exportkontrollbeauftragte und -verantwortliche sowie Ausfuhrbeauftragte und Zollbeauftragte mit Exportzuständigkeiten im Unternehmen.

Für die Teilnahme an dem Seminar können Sie die beigefügte Anmeldung verwenden.

Inhalt:– Änderungen der Themenpunkte aus Aktualitätsgründen vorbehalten.

  • Grundlagen der Exportkontrolle
    Rechtsgrundlagen
    Grundbegriffe
    Definition des Ausführers
    Zuständige Behörde
    Genehmigungspflichten
    EU Dual-use Verordnung
  • Export
    Definition der Ausfuhr nach UZK
    Anmeldung der genehmigungspflichtigen Waren
    Gestellung
    Auflagen
    Antragstellung bei BAFA
    US Re-export Vorschriften
  • Embargo und Sanktionslisten
    Länderembargo
    EU Sanktionsliste
    US Black List
  • Verantwortlichkeiten
    Benennung der Ausfuhrverantwortlichen
    Verantwortung der Mitarbeiter
    Unternehmerische Absicherung – Internal Compliance Programme
    Exportkontrolle in Praxis
    Informationsquellen

 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt  EUR 480,00 pro Teilnehmer/-in zzgl. 19 % MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke, Parkgebühren und Seminarunterlagen). Bitte melden Sie sich schriftlich (per Fax) an. Die Teilnahmegebühr bitten wir nach Erhalt der Rechnung auf unser Konto 7.231.872, BLZ 611 500 20, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen vorzunehmen.

Teilnahmebedingungen
Erfolgt der Rücktritt (schriftlich) bis 14 Tage vor Seminarbeginn, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,00 zzgl. 19% MwSt. In diesem Fall wird der bereits bezahlte Kostenbeitrag abzüglich dieser Gebühr zurückerstattet. Bei späterem Rücktritt wird der Betrag nicht erstattet bzw. bleibt in vollem Umfang zur Bezahlung fällig. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer/-in gemeldet werden.

Sollte das Seminar aus wichtigem Grund seitens der Firma WOUROS & PARTNER abgesagt werden, erhalten Sie sofort den vollen Kostenbeitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Sprechen Sie uns an. Wir machen Ihnen gerne ein spezielles Angebot.


Anmelde Formular Seminar